Startseite

Offener Brief der Bundesingenieurkammer an den Verband Beratender Ingenieure VBI

Der Präsident der Bundesingenieurkammer hat sich am 17. September 2014 mit einem offenen Brief an den Präsidenten des Verbandes Beratender Ingenieure VBI gewandt, um Stellung zu den Diskussionsfragen Forum Zukunft zu nehmen, die der VBI seinen Mitgliedern gestellt hatte.

Der offene Brief wird in der Oktoberausgabe des Deutschen Ingenieurblatts veröffentlicht und steht unter dem folgenden Link zum Download zur Verfügung: PDF-Dokument VBI-Schreiben Offener Brief Diskussionsfragen Forum Zukunft.

  

Deutscher Brückenbaupreis 2014 - Wettbewerbsdokumentation erschienen

Broschüre präsentiert Preisträger und alle Bewerber - Informativer Überblick zum aktuellen Brückenbaugeschehen in Deutschland    mehr ...

Die Sauschwänzlebahn ist Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst

Die „Sauschwänzlebahn“ im Südschwarzwald wurde am 8. September 2014 zum „Historischen Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in  Deutschland“ ernannt. Den  Titel verliehen die Bundesingenieurkammer und die Ingenieurkammer Baden-Württemberg.

Der Festakt fand am 08.09.2014 um 11:00 Uhr vor dem Bahnhofsgebäude in Blumberg, Bahnhofstraße 1, 78176 Blumberg statt. Um 12:15 Uhr war die feierliche Enthüllung der Ehrentafel.

   mehr ...

Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues

Der Ingenieurpreis 2015 ist ausgelobt. Einreichungen können bis zum 5. November 2014 hochgeladen werden.

Downloads von Seite Ingenieurpreis Deutscher Stahlbau 2015

   mehr ...

Am 7. Juli trafen sich Vertreter der Bundesingenieurkammer mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Iris Gleicke MdB zu einem Austauschgespräch im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Neben aktuellen Themen wie der Novellierung des Vergabewesens, der Energieeffizienz-Expertenliste der dena, der Transparenzinitiative der EU-Kommission und der HOAI kamen auch grundsätzliche Punkte wie die Zukunft der Freien Berufe und des Kammerwesens in Deutschland und Europa zur Sprache. Frau Gleicke sicherte der Bundesingenieurkammer die volle Unterstützung in diesen elementaren Punkten zu. Das System der Selbstverwaltung habe sich bewährt, die Kammern seien wichtige Partner der Berufsausübung.

Bildunterschrift:
(v.l.n.r. Martin Falenski, Geschäftsführer der BIngK | Hans-Ullrich Kammeyer, Präsident der BIngK | PSts. Iris Gleicke MdB | Peter Dübbert, Vize-Präsident der BIngK | Thomas Noebel, Bundesgeschäftsführer der BIngK - Bild BMWi)
  

BMUB / Sascha Hilgers

Breites Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen

Pressemitteilung des BMUB Nr. 120/14 | Berlin, 10.07.2014
Auftaktgespräch unter der Leitung von Ministerin Hendricks

Bund, Länder, Kommunen und Verbände wollen gemeinsam geeignete Maßnahmen zur Bewältigung aktueller wohnungspolitischer Herausforderungen ergreifen. Unter der Leitung von Bundesbauministerin Barbara Hendricks ist heute daher erstmals ein Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen in Berlin zusammengekommen    mehr ...

Das Neue Museum auf der Museumsinsel Berlin wurde Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst

Am 4. Juli 2014 wurde das Neue Museum Berlin als "Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland" ausgezeichnet. Der Festakt fand im Vaterländischen Saal des Neuen Museums statt. Am Bauwerk wurde um 10:45 Uhr eine Ehrentafel enthüllt.

Download Bild Stülertafel  - Download Bild Neues Museum Achim Kleuker

 

   mehr ...

Qualität bei Bauvorhaben oberste Maxime!

Bundesingenieurkammer spricht sich für alleiniges Berufsausübungsrecht für Ingenieure in schutzbedürftigen und sicherheitsrelevanten Bereichen aus.

 

   mehr ...

Umfrage zur Wirtschaftlichen Lage der Ingenieure und Architekten gestartet

Die Bundesingenieurkammer und die Ingenieurkammern der Länder rufen alle Mitglieder zur Teilnahme an einer gemeinsamen Umfrage der Kammern und Verbände zur Wirtschaftlichen Lage der Ingenieure und Architekten auf.

Die Umfrage startet am Montag, den 23. Juni 2014. Einsendeschluss für den ausgefüllten Fragebogen ist der 31. Juli 2014.    mehr ...

Gänsebachtalbrücke in Thüringen und Erba-Steg in Bamberg sind die Preisträger

Die Eisenbahnbrücke über das Gänsebachtal bei Buttstädt in Thüringen in der Kategorie „Straßen- und Eisenbahnbrücken“ und der Erba-Steg in Bamberg in der Kategorie „Fuß- und Radwegbrücken“ sind die Gewinner des am 10. März in Dresden vergebenen Deutschen Brückenbaupreises 2014. Als maßgeblich verantwortliche Ingenieure wurden Prof. Dr.-Ing. Jörg Schlaich (Gänsebachtalbrücke) sowie Dipl.-Ing Matthias Dietz und Dipl.-Ing. Johann Grad (Erba-Steg) geehrt, der leider im vergangenen Jahr verstorben ist.

Weitere Informationen finden Sie im Internet: http://www.brueckenbaupreis.de/ und http://www.brueckenbaupreis.de/html/2687.htm

   mehr ...

Ingenieurstatistik aktualisiert

Ende März 2014 ist die von der Bundesigenieurkammer veröffentlichte Ingenieurstatistik erneut aktualisiert worden. Die Zusammenstellung gibt einen Überblick über die bis zu diesem Zeitpunkt verfügbaren offiziellen statistischen Daten über die Ingenieurberufe in der Bundesrepublik Deutschland.    mehr ...

HOAI 2013 tritt am 17. Juli 2013 in Kraft

Die Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure - HOAI) ist am 16. Juli 2013 im Bundesgesetzblatt Nr. 37 veröffentlicht worden. Die Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure - HOAI) tritt am Tag nach der Verkündung und damit am 17.07.2013  in Kraft.
Gleichzeitig tritt die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure in der Fassung der Bekanntmachung vom 11. August 2009 (BGBl. I S. 2732) außer Kraft.
Das Bundesgesetzblatt Nr. 37 kann unter dem Link http://www.bgbl.de/Xaver/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl abgerufen werden.    mehr ...

Verordnung der Bundesregierung zur HOAI 2013

Wortlaut der Verordnung der Bundesregierung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure - HOAI) vom 25. April 2013 (Drucksache 334/13)    mehr ...

Bundesrat beschließt HOAI-Novelle ohne Rückführung von Anlage 1

Am 07.06.13 hat der Bundesrat mit äußerst knapper Mehrheit der HOAI-Novelle mit einer über 17%igen Erhöhung zugestimmt. Ein Antrag auf Rückführung der Ingenieurleistungen der Anlage 1 fand keine Mehrheit (Drs. 334/13 Beschluss).    mehr ...

Erbaut: 1911 -1914
Ort: Duisburg (Nordrhein-Westfalen)
Das Pumpwerk Alte Emscher in Duisburg wurde am 24.05.2013 mit dem Titel "Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland" ausgezeichnet.

Zur Entwässerung der durch Kohleabbau abgesunkenen Flächen im nördlichen Ruhrgebiet ließ die Emschergenossenschaft zwischen 1911 und 1914 bei Duisburg das bis dahin größte Pumpwerk errichten. Seine Konstruktion und Gestaltung als Betonkuppelbau machen das Pumpwerk Alte Emscher zu einem der wichtigsten und innovativsten Ingenieurbauten der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg.
Die von Alexander Kierdorf geschriebene Broschüre über das Pumpwerk Alte Emscher ist am 24. Mai 2013 als Band 12 der Schriftenreihe zu den Historischen Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst erschienen.
ISBN 978-3-941867-11-6

Pressemitteilung vom 24.05.2013

  

Ingenieure kritisieren BMWi und fordern vom Bundesrat eine Korrektur am Entwurf ihrer Honorarordnung

Kurz vor Ende der laufenden Legislaturperiode steht die seit 2009 vom Bundesrat geforderte Reform der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) auf der Zielgeraden und soll im Juni 2013 im Bundesrat abschließend behandelt werden.    mehr ...

Aktuelle Stellungnahmen der Bundeingenieurkammer

Die Bundesingenieurkammer gibt im Rahmen ihrer berufspolitischen Arbeit regelmäßig Stellungenahmen zu aktuellen Gesetzesvorhaben der Bundesregierung und der Europäischen Union ab. Die neusten Stellungnahmen, die oft auch mit anderen Partnerorganisationen abgegeben wurden, stehen allen Nutzern als PDF-Dokumente zum Download zur Verfügung.    mehr ...

Ingenieursuche Bundesländer

Klicken Sie auf der Karte mit der Maus auf das betreffende Bundesland.

Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Brandenburg Sachsen-Anhalt Sachsen Berlin Bremen Niedersachsen Thüringen Hessen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Baden-Württemberg Saarland Bayern

Service

Publikationen

Die Jahrbuchreihe zu den bedeutendsten Ingenieurbau-Projekten der letzten Jahre.

mehr

Schriftenreihe Historische Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland

mehr

Deutsches Ingenieurblatt

mehr

Dokumentation Deutscher Brückenbaupreis

mehr